Ich weiß nicht warum, aber ich hab heute einen Ohrwurm – eben Immer mehr von Herwig Mitteregger, ohne daß ich das Lied irgendwo gehört habe. Schon komisch. Herwig Mitteregger war Mitglied der Nina Hagen Band aus der die Gruppe Spliff hervorging. Herwig Mitteregger macht bis heute Musik, der Song stammt von 1985 und ich mag an dem Song, wie das Schlagzeug in der Instrumentierung so im Vordergrund steht – kein Wunder, wenn der Sänger auch der Schlagzeuger ist. Kennen wir ja alle von Phil Collins „In the Air tonight“…

Früher war für mich Pat Benatar ganz klar Frauen-Rock´n´Roll und den hört man als Mann gefälligst nicht. Aber wenn man die Nummer jahrelang nicht mehr gehört hat und sich – warum auch immer – wieder daran erinnert…
Eigentlich doch irgendwie ne coole Nummer.

Pat Banatar tourt in den USA übrigens bis heute, ihr letztes Album erschien 2003. Love Is A Battlefield ist von 1983.

France Gall (* 9. Oktober 1947) kletterte bereits 1965 mit „Poupée de cire, Poupée de son1“ auf Platz 2 der deutschen Charts. Und sie sang auch Titel in deutscher Sprache, wie „Ein bisschen Goethe, ein bisschen Bonaparte“ (1969) – durchaus erfolgreich. Trotzdem: Mein Hit von France Gall ist „Ella Elle L’a“ von 1988. Eigentlich nicht so wirklich meine Musikrichtung, aber das ist so ein generationsübergreifender Wohlfühl-Song, bei dem man einfach kein schlechtes Gewissen haben muß, wenn man ihn mag.

Gut, ein wirklicher Geheimtipp ist Clouds Across the Moon nicht wirklich. Das Teil ist einfach ein Evergreen, ein fröhliches Liedchen mit eigentlich einer traurigen Story im Hintergrund. Wunderschön chillige Scheibe. Die Version stammt von 1987, die erste Version erschien 1985. Ein One Hit Wonder? Man kennt ja nur den einen Titel eigentlich. Gegründet wurde die RAH Band 1966 und existiert bis heute(!) RAH sind einfach die Initialen des Produzenten Richard Anthony Hewson. Und so schlechte Musik produziert er bis heute nicht, wie die Single „No Way To Treat Your Lover“ von 2009 beweist.

Habe ich leider nie im Radio gehört…

Erinnert sich irgendwer an Neneh Chery, die Schwester von Eagle Eye Cherry? Gut an ihren Bruder, der nur einen Hit in Deutschland hatte, erinnern sich evtl. noch weniger. Manchild war ihr 2. Hit von 1989. Eine gelungene HipHop Ballade. Lustig finde ich, daß das Video dem von den Fantastischen Vier mit „Tag am Meer“ (1994) verdammt ähnelt. Auch eine gelungene HipHop Ballade – Zufälle gibt´s… 😉

Fox the Fox ist ein typisches One Hit Wonder. Eigentlich kennt man nur den 1984er Hit Precious Little Diamond. Gut beim Ansehen des Videos droht Augenkrebs, aber das Lied ist ein Ohrwurm. Gestern im Nachtleben gehört und schwirrt mir seitdem im Kopf rum…

Laid Back – White Horse

Ich habe letzthin doch tatsächlich ein einem Club Laid Back gehört mit „White Horse“. Die meisten Anwesenden, die deutlich jünger waren als ich, glaubten wohl an einen neuen Track, aber das Teil stammt tatsächlich von 1984 (rereleased 1989). Kann man wunderbar zwischen aktuellen Elektro dazwischenmogeln. Kaum zu glauben, daß das Lied von den selben Interpreten ist, die auch das furchtbar kitschige „Sunshine Reggae“ gemacht haben und mit dem Text zu dem Lied „Bakerman“ meiner Meinung nach den Grimmepreis verdient hätten 😉

Noch ein frischer Funk & Soul Titel aus 1981.
Bei Sekunde 0:54 stutze ich immer, da verstehe ich immer „to Helmetz“ – im Dialekt meiner alten Heimat Oberfranken steht „Helmetz“ für den Ort „Helmbrechts“ und ich habe mich früher immer gewundert, was Helmetz wohl dann auf Deutsch heißt 😉

Charades: Gimme The Funk

Es ist schon interessant. Es gibt über die Charades tatsächlich keinen Wikipedia Eintrag. Aber die Band gab es wirklich, wie dieser geschmeidige Funk Titel aus dem Jahr 1983 beweißt…

„I Think I’m Out of Your Life“ von Arnie’s Love (1983) ist schon ein kurioses Cover, denn das Original von Delegation ist nur 1 Jahr älter. Beide Versionen waren in Deutschland nicht wahnsinnig erfolgreich, aber ich finde, das ist wieder so ein Titel, der so angenehm im Hintergrund groovt. Nix Spektakuläres, aber einfach angenehm zu hören…