Alliance Ethnik: Respect

Französische Rap zu einem tanzbaren Beat? Nein, nicht erst Stromea hat das international erfolgreich gemacht – da gab es z.B. Alliance Ethnik. Respekt is eine coole Dancefloornummer, die die französische Sprache mit Englisch verbindet. Geiler Track von 1995

Selig: Ist es wichtig?


SELIG # ist es wichtig !!! #
Hochgeladen von art-worlddiffusion. – Musikvideos, Sänger Interviews, Konzerte und mehr.

Einst von MTV und VIVA gehypt ohne Ende, hat man vom Comeback von Selig eher so nebenbei etwas mitbekommen. Dabei hatten sie echt gute Hits, von denen man aber irgendwie auch nix mehr hört. Schöne basslastige Stücke, wie eben „Ist es wichtig?“ von 1995. Ein Lied auch mit sehr coolem Video. Aber Videos sieht man heute ja eh weniger. Manchmal frage ich mich, warum MTV noch Music TeleVision heißt…

Rob D.: Clubbed to Death

Dieser Titel gehört zu den Stücken, die irgendwie jeder kennt, aber viele nicht wissen, von wem der eigentlich ist. Rob Dougan, wie Rob D „ausgeschrieben“ heißt, veröffentlichte den Titel bereits 1995, bekannt wurde er aber erst 1999, als er im Soundtrack von dem Film „Matrix“ verwendet wurde. Ein Titel, der wirklich Emotionen aufbaut…

Bitte ignoriert das Video zum heutigen Song, es war das einzige, das ich auf die Schnelle gefunden habe mit der Originalversion des Liedes „Everlasting Pictures“ von B-Zet.
Nein, das ist kein Cover von „Bilder von Dir“ von Laith Al-Deen. Umgekehrt – das hier ist das Original von 1995 und in meinen Ohren auch eindeutig die schönste Version. Wobei Stevie B-Zet auch die Version mit Laith Al-Deen produziert hat.


Mighty Dub Kats – Magic Carpet Ride – MyVideo

Man kann kaum listen, bei welchen Projekten Norman Cook alles beteiligt war. Angefangen hat er als Bassist der Housemartins, er war beteiligt an den Beats International, am Houseprojekt Pizzaman, er war Teil der Mighty Dub Kats, war Mitglied von Freakpower, aber eigentlich ist er bekannt als Fatboy Slim. Er war aber noch unter diversen anderen Pseudonymen kreativ…

Magic Carpet RideMighty von den Dub Kats, die aus Cook und Gareth Hansome alias GMoney bestanden, entstand 1995 und hat nix mit dem gleichnahmigen Titel von Steppenwolf zu tun. Es ist einfach ein astreiner Housetrack aus den 90er.

1995. Eine Easy Listening Welle schwappt über Europa. Die Könige waren wohl Mikes Flower Pops mit ihrer Interpretation des Oasis Klassikers Wonderwall. Alles mit sehr viel Selbstironie – auch das Video. Und ich bin bei vielen Liedern empfindlich, die sind heilig, die darf man nicht covern – aber Mike Flower Pops haben einen generellen Freibrief von mir…


m people—search for the hero
Hochgeladen von podalirius. – Sieh die neuesten vorgestellten Musikvideos.

Wieso sind es immer die ruhigen Stücke, die einem im Kopp hängen bleiben? Egal. M People sorgten in den 90ern mit ihrem Mix aus Dancefloor und Acid Jazz für so manchen (Club-)Hit. „Search for the Hero“ ist die harmonisch, coole smoothe Nummer der Band von 1995. Ich liebe das Saxofon und die Stimme von Heather Small…


Goldie: Inner City Life

Da wir gestern schon beim Thema „Inner City“ waren, heute wieder ein Track mit dem Wort im Titel, aber diesmal mein Favorit unter allen Breakbeat Stücken: Inner City Life von Goldie. Goldie ist übrigens keine Sängerin, sondern ein männlicher englischer Musiker mit jamaikanischen und schottischen Wurzeln. Die coolen Vocals stammen von der Sängerin Diane Charlemagn. Die wiederum war auch die Sängerin der Funk Band „52nd Street“ und vom „Urban Cookie Collective“. Später sang sie auch bei Liveauftritten von Moby und 2006 nahm sie ein Jazzalbum auf.

Der Titel war 1995 kein wirklicher Chartbreaker, tauchte aber öfters als Untermalung von langen Kamerafahrten in Reportagen auf. Ein Sound, der Atmosphäre schafft…