Neneh Cherry: Man Child / Die Fantastischen 4: Tag am Meer

Erinnert sich irgendwer an Neneh Chery, die Schwester von Eagle Eye Cherry? Gut an ihren Bruder, der nur einen Hit in Deutschland hatte, erinnern sich evtl. noch weniger. Manchild war ihr 2. Hit von 1989. Eine gelungene HipHop Ballade. Lustig finde ich, daß das Video dem von den Fantastischen Vier mit „Tag am Meer“ (1994) verdammt ähnelt. Auch eine gelungene HipHop Ballade – Zufälle gibt´s… 😉

Faith No More: Epic

Viele „härtere“ Bands werden oft auf ihre Baladen reduziert. So auch z.B. Faith No More auf „Easy“ – das ich immer noch für ein wirklich geniales Cover des Lionel Richie Originals halte. Aber Faith No More kann auch anders, denn eigentlich war das eine Crossover Band. Epic von 1989 war ihr Durchbruch.

Coldcut feat. Lisa Stansfield: People hold on

Lisa Stansfield ist als Solokünstlerin lange etabliert, da wird oft vergesen, daß sie eigentlich als Sängerin einer House Combo angefangen hat – genau wie Sophie Ellis-Bextor und Yazz übrigens. People Hold On war sowohl für Coldcut, als auch einhergehend für Lisa Stansfield der Durchbruch in 1989…

The Beautiful South: Song For Whoever

Sagt einem von Euch The Beautiful South noch etwas? Die Band ging aus den Housemartins hervor, bei denen übrigens Norman Cook, besser bekannt als Fatboy Slim, am Baß spielte. Aber das nur nebenbei. Song for Whoever (1989) ist einfach ein netter Popsong, angenehm im Hintergrund zu hören und wieder einmal vollkommen zeitlos in meinen Ohren…

Yello: Oh Yeah

Sie sind heute noch in der elektronischen Musik unterwegs und ihre Titel wurden zigfach geremixed. Das Schweizer Duo Yello machte schon in den 80ern Musik und für mich sind die Originale aus der Zeit immer noch die besten. Oh Yeah ist so ein Titel – und er ist für mich absolut zeitlos…