Früher war für mich Pat Benatar ganz klar Frauen-Rock´n´Roll und den hört man als Mann gefälligst nicht. Aber wenn man die Nummer jahrelang nicht mehr gehört hat und sich – warum auch immer – wieder daran erinnert…
Eigentlich doch irgendwie ne coole Nummer.

Pat Banatar tourt in den USA übrigens bis heute, ihr letztes Album erschien 2003. Love Is A Battlefield ist von 1983.

Charades: Gimme The Funk

Es ist schon interessant. Es gibt über die Charades tatsächlich keinen Wikipedia Eintrag. Aber die Band gab es wirklich, wie dieser geschmeidige Funk Titel aus dem Jahr 1983 beweißt…

„I Think I’m Out of Your Life“ von Arnie’s Love (1983) ist schon ein kurioses Cover, denn das Original von Delegation ist nur 1 Jahr älter. Beide Versionen waren in Deutschland nicht wahnsinnig erfolgreich, aber ich finde, das ist wieder so ein Titel, der so angenehm im Hintergrund groovt. Nix Spektakuläres, aber einfach angenehm zu hören…

Wenn man Nick Straker Band hört, dann kommt immer der TItel „A Walk in the Park“. Warum eigentlich? Ich finde „Straight Ahead“ von 1982 1.000x geiler. Kann natürlich wieder einmal mit meiner persönlichen Club History zusammenhängen. Was aber nix daran ändert, daß das ein extrem tanzbarer Titel aus den frühen 80ern ist…

Howard Jones: New Song


Howard Jones – New Song
Hochgeladen von aquanote. – Sieh die neuesten vorgestellten Musikvideos.

Ich hab noch den Kommentar eines Radiomoderators damals (1983) im Ohr: Es wird später wohl komisch klingen, wenn der Song alt ist und trotzdem noch „New Song“ heißt. Howard Jones war einer der bekannteren Pop Künstler der 80er. Ganz typische Synthesizer Mucke mit eingehende Melodie. Und wieder mal ein Künstler, der im Nachhinein meist auf einen Titel reduziert wird, in dem Fall auf „What is Love“. Dabei hatte Howard Jones so einige Hits.

Ich sag mal „nice to hear again“…


George Kranz: Trommeltanz

Wie beschreibt man diese Nummer? Nun, es ist eine Art Vertonung eines Schlagzeugsolos mit Stimme und anderen Instrumenten neben dem Schlagzeug. 1983 schaffte der deutsche Schlagzeuger George Kranz damit unter anderem den ersten Platz in den US Dance Charts.
Der Trommeltanz ist eine wirklich schräge Nummer – und sowas liebe ich ja ab und an. Ich kann mich erinnern, daß George Kranz damals nicht bei der ZDF Hitparade auftreten durfte, weil der Text ja nicht Deutsch ist.

Mtume: Juicy Fruit


Mtume – juicy fruit
Hochgeladen von Haywoode. – Musikvideos, Sänger Interviews, Konzerte und mehr.

Was eine chillig groovige Nummer. Angenehm weibliche, soulige Stimme, smoothige Beats. Der Titel war 1983 in den USA 6 Wochen lang auf Platz 1 der Billboard Hot Black Singles, war aber nie ein wirklicher Charterfolg. In Deutschland ist er wohl eher den Discogängern bekannt.

Das Video ist übrigens eine zensierte Version. Im Original heißt die Zeile bei 1:50 „I am Your Lollipop, You can lick me everywhere


The Sisters of Mercy – Temple of love – MyVideo

Ebenfalls 1983, wie der gestrige Titel, entstand dieses kuriose Gemeinschaftsprojekt zwischen den Sisters of Mercy und der israelischen Grand Prix Teilnehmerin von 1983 Ofra Haza. Die Kombination geht aber auf.

Ich habe zu dem Titel eine Erinnerung aus der jüngeren Vergangenheit. Bei einer Geburtstagsfete spielte „Gentlement Agreement“ live und wir kamen auf den Blödsinns-Trip uns „Hyper Hyper“ zu wünschen. Nach jedem Lied Rufe: „Hyper Hyper“. Irgendwann kündigte die Band etwas genervt an, daß sie nun den einzigen Coversong des Abends spielen: Hyper of Love von den Sisters of Hyper 😉

Ich hatte das Album „90125“ von YES nicht persönlich, das war bei mir die Zeit, wo einer in der Schulklasse das Album hatte und das rumgereicht wurde und auf Kassette überspielt. Oldschool eben 😉

Eigentlich Mainstream Rock aus 1983, aber guter. Warum damals alle ach so hart wirken wollenden Bands so hoch gesungen haben, bleibt mir bis heute schleierhaft.

Damals eine meiner Lieblingskassetten, die originale LP hatte ja einer meiner Klassenkameraden.