KLE bloggt über Mucke…

Schon sehr lange geisterte die Idee in meinem Kopf rum, meine Gedanken zu Musik zu teilen.

Ich arbeite ab und als DJ. Ich habe so mein Studium zum Grafiker finanziert und kann es ab und an einfach nicht lassen. Musik gehört einfach zu meinem Leben. Ich stehe aber nicht in Clubs hinter den Turntabeln, sondern habe eine mobile Anlage für eher private Veranstaltungen, wie z.B. Hochzeiten oder Studentenpartys. So lege ich u.a. für die Firma Mobydisc auf. Und ich spiele mit dem Gedanken, das auch auf eigene Kappe anzubieten.

Bei diesen Veranstaltungen muß ich natürlich massenkompatibel die Musikauswahl dem jeweiligen Publikum anpassen, privat fallen mir aber immer wieder mal Titel ein/auf, die meiner Meinung nach zu Unrecht vergessen wurden, oder es verdient hätten, bekannt zu werden. Darüber schreibe ich hier im Bandsalat.

Musik gehört zu meinem Leben, nicht nur, weil ich auch als mobiler DJ auflege. Ich war früher Partyveranstalter, Bewohner von Clubs, bin aber inzwischen sehr offen für die verschiedensten Musikrichtungen. Bandsalate hat aber mit meiner DJ Tätigkeit relativ wenig zu tun. Hier schwelge ich in Erinnerungen, kommentiere Neuentdeckungen, recherchiere zu interessanten Songs – auch wenn ich sie nie auflegen würde, einfach weil sie viel zu speziell sind. Mein Motto: Open Your Mind! Die Musiklandschaft ist viel vielfältiger als das, was die Charts erreicht.
2 comments
  1. Da schickt mich Buckaroo zu diesem Blog und sagt mir noch nicht mal, wer Kle überhaupt ist. Okay, Mobydisc hab ich mal irgendwo erlebt und Schatzi hatte das Ganze gut gefallen – aber da arbeiten wohl mehrere DJs. Also: Eine „Über mich“ Seite wär nicht verkehrt in diesem Blog 🙂

  2. Ich hab mal schnell was zusammengeschrieben – dieses Projekt ist ja noch sehr jung. Ich werde das wohl in Zukunft noch etwas erweitern/ausfeilen.

    http://www.bandsalate.de/about-kle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.