Bobby Hebb: Sunny

Im Song „Easy“ von Cro kommt der Name „Sunny“ vor und sofort denkt man an den Boney M Song „Sunny“. Aber der Song ist nicht im Original von Boney M sondern von Bobby Hebb, geschrieben 1963.

Und wenn man ein wenig stöbert, dann findet man tausende Coverversionen. Neben Boney M…

…gehört wohl die Version von Cher zu den bekanntesten. Leider kann ich Euch davon kein Video zeigen – das ist im Deutschland von der GEMA überall geblockt.

Unter anderem haben folgende Künstler den Song gecovert: Public Enemies, Richard Anthony, James Brown & Marva Whitney, Wes Montgomery, Robert Mitchum, the Classics IV, the Electric Flag, Jose Feliciano, Stevie Wonder, Ella Fitzgerald, The Four Seasons, The Four Tops, Marvin Gaye, Earl Grant, Mary Wells, Paul Carrack,David Clayton-Thomas, Jamiroquai, Stanley Jordan, Marion Rung, Mina, Jimmy Smith, Johnny Mathis, Les McCann, Chris Montez, The Head Shop, Leonard Nimoy, Wilson Pickett, Buddy Richard, Los york’s, Del Shannon, Nick Cave, Oscar Peterson & Joe Pass and Ray Brown, Dusty Springfield, Helge Schneider, War, Ajico, Gary Lewis and the Playboys, Twinset featuring Barnaby Weir, Terrorgruppe & The Walker Brothers, Luis Miguel, Frank Sinatra & Duke Ellington, Francis A. & Edward K.., Herb Alpert & the Tijuana Brass, Yambu, Cris Barber, Christophe Willem, Mark Ronson, Stanley Turrentine, Pat Martino, Pino Presti, Issei Noro, Justin Guarini, Andreas Weise, Ulfuls, Diva Fever, Girls‘ Generation, The Chopsticks, Booker T. and the M.G.’s, …

Ich hab Euch eninmal ein paar schöne Versionen rausgesucht – für mich die geschmeidigste Version ist von Frank Sinatra:

Wer denkt, Helge Schneider hätte das veralbert – nein, der hat daraus eine coole Jazznummer gemacht:

Helge übrigens an der Orgel. Cool ist auch die Version von Jamiroquai:

Die Liste könnte ich jetzt ewig weiterführen, danke an Ines, die mich unfreiwillig dazu gebracht hat, nach diesem Song mal zu Stöbern…

Musik gehört zu meinem Leben, nicht nur, weil ich auch als mobiler DJ auflege. Ich war früher Partyveranstalter, Bewohner von Clubs, bin aber inzwischen sehr offen für die verschiedensten Musikrichtungen. Bandsalate hat aber mit meiner DJ Tätigkeit relativ wenig zu tun. Hier schwelge ich in Erinnerungen, kommentiere Neuentdeckungen, recherchiere zu interessanten Songs – auch wenn ich sie nie auflegen würde, einfach weil sie viel zu speziell sind. Mein Motto: Open Your Mind! Die Musiklandschaft ist viel vielfältiger als das, was die Charts erreicht.
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.