The Sisters of Mercy – Temple of love – MyVideo

Ebenfalls 1983, wie der gestrige Titel, entstand dieses kuriose Gemeinschaftsprojekt zwischen den Sisters of Mercy und der israelischen Grand Prix Teilnehmerin von 1983 Ofra Haza. Die Kombination geht aber auf.

Ich habe zu dem Titel eine Erinnerung aus der jüngeren Vergangenheit. Bei einer Geburtstagsfete spielte „Gentlement Agreement“ live und wir kamen auf den Blödsinns-Trip uns „Hyper Hyper“ zu wünschen. Nach jedem Lied Rufe: „Hyper Hyper“. Irgendwann kündigte die Band etwas genervt an, daß sie nun den einzigen Coversong des Abends spielen: Hyper of Love von den Sisters of Hyper 😉