Es gibt Dinge, da haben viele Probleme damit, öffentlich dazu zu stehen. z.B. wenn man zum Chillen am Wochenende olle deutsche S/W Filme sieht. Nix zum Nachdenken, heile Welt Gesülze, sehr leichte Kost. War das schon schwer zu outen, dann fällt es noch schwerer zuzugeben, daß die Musik in diesen Filmen ab und an gar nicht soooo uncool ist.

Ich weiß gar nicht mehr, um was es in dem Film ging, in dem das Lied „Der Dumme im Leben ist immer der Mann“ vorkommt. Das ist deutscher Jazz-Schlager, wie es einer meiner persönlichen Helden, Götz Alsmann, bezeichnen würde, der ja solche Musik neu interpretiert.

Götz Alsmann kann im Gegensatz zu den Interpreten Fred Bertelmann & Chris Howland auch gut singen. Hier wird eben von 2 Schauspielern interpretiert, die auch singen mußten zu jener Zeit. Aber so war das damals. In Filmen mußte gesungen werden. Stellt Euch mal vor, das hätte sich nicht geändert und Schwarzenegger hätte in Terminator 2 gesungen 😉

Kein Lied, von dem ich sagen kann, daß ich mir das ständig und überall anhören könnte, aber doch irgendwie ganz nett, oder?